: Startseite | Ältere Erwachsene

Ältere Erwachsene

Gemeinsam durchs Netz. Internet-Patenschaften: So geht's

Unsere Broschüre richtet sich an Sie als Internet-Patin oder Internet-Pate und beinhaltet Hinweise, Anregungen und Tipps, wie Sie eine Internet-Patenschaft eingehen und gestalten können. Wir haben darin alle Erfahrungen und Erkenntnisse mit unserem >>Leitfaden "So gehts" in den Workshops und Schulungen der Pilotprojekte sowie bei Veranstaltungen und Messen für Sie gebündelt. Wir hoffen, dass Sie Ihnen Unterstützung und Hilfestellung geben kann. Die Themen sind: Fünf Gründe aktiv zu werden, Ihr persönliches Profil, Tipps fürs gemeinsame Lernen, Kontakt herstellen-Internetneulings finden, Hilfreiche Materialien, Arbeitshilfe "Das persönliche Profil". Auf Ihr Feed-back sind wir gespannt. >PDF-Datei der Broschüre herunterladen

Registrieren Sie sich als Internet-Patin und Internet-Pate!

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren! Tragen sie sich in unsere Datenbank ein und Sie erhalten umgehend unser umfangreiches Informationspaket mit praktischen Tipps und weiterführenden Hinweisen für Ihre Internet-Patenschaft. >Jetzt registieren

Über unsere Aktivitäten 2012 informieren unsere zwei Newsletter: >Newsletter lesen

26.06.2012

(N)ONLINER Atlas 2012: Größtes Internetwachstum bei Frauen ab 50 und über 70-Jährigen

Das Internet etabliert sich stetig auch in den Altersgruppen der Gesellschaft, die gemeinhin weniger als Onliner bezeichnet werden. Den größten Zuwachs weist in diesem Jahr die Altersgruppe der ab 70-Jährigen auf: Um 3,6 Prozentpunkte steigt die Internetnutzung in dieser Altersgruppe auf insgesamt 28,2 Prozent. Besonders die Gruppe der Frauen ab 50 Jahren konnte in diesem Jahr deutlich aufholen.

09.02.2012

Buchveröffentlichung "Die Alten und das Netz"

Die aktive Nutzung des Internets scheint der Jugend vorbehalten zu sein, während die Generation 50plus bestenfalls passiv Online-Angebote konsumiert. Tatsächlich bewegen sich die älteren Nutzerinnen und Nutzer regelmäßig im Internet, informieren sich, pflegen ihre Netzwerke und kaufen ein. Für ihr Fachbuch "Die Alten und das Netz" haben die Herausgeber Birgit Kampmann, Bernhard Keller, Michael Knippelmeyer und Frank Wagner branchenübergreifende Fallstudien zusammengetragen. Die Beiträge zeigen, wie man diese Zielgruppe mit spezifischen, kreativen Lösungen erreichen kann. Der Leitfaden ist soeben in der W&V-Edition bei Springer Gabler erschienen.

24.02.2012

Mobiles Internet öffnet das Tor zur digitalen Gesellschaft

Die mobile Internetnutzung erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Aktuell greifen bereits 26,5 Prozent der Bevölkerung von unterwegs auf das Internet zu. Knapp 40 Prozent davon würden deutlich häufiger mobil online gehen, wenn die Übertragungsgeschwindigkeiten höher wären als es aktuell der Fall ist.

Online-Kompetenz für die Generation 50plus 2003-2005

Das Projekt Online-Kompetenz für die Generation 50plus. Ganz einfach Internet wurde von 2003 bis 2005 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

>> Dokumentation der Projektergebnisse

Aktionsprogramm Online-Jahr 50plus - Internet verbindet

Das Aktionsprogramm Online-Jahr 50plus – Internet verbindet präsentierte von Mai 2006 bis Mai 2007 Kursangebote zu den Themen Einkaufen, Finanzen, Gesundheit, Reisen und Sicherheit in den Aktionzeiträumen Sommerakademie, (W)Internetzeit und Frühjahrskur(s) in Zusammenarbeit mit Themenpartnerinnen und Partnern und Bildungeinrichtungen vor Ort.

ZurckNach ObenDruck AnsichtArtikel als Email versenden
 

Arbeitsgemeinschaft

UdL Digital Roundtable

Dreißig ausgewählte Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft diskutierten in Berlin zum Auftakt der Geh' online Woche > udldigital

›› mehr
 

Mitmachen: Aktiv werden!

Migrantinnen + Migranten

Das Projekt "Online-Kompetenz für Migrantinnen und Migranten in Deutschland"

wurde von August 2007 bis Mai 2009 gefördert.

›› mehr
 

Abschlusskonferenz 2011

Video der Abschlusskonferenz Initiative Internet erfahren am 17. November 2011 in Berlin
>> Bericht der Konferenz