: Startseite | Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen, Pressemappen, Fotos, Presseartikel, Pressearchiv.

 

Ansprechpartnerin für die Presse

Ute Kempf, Projektmanagement "Internet-Patinnen und -Paten"
Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10, 33602 Bielefeld
Telefon: 0511-7003 6584, Telefax: 0521-106 7154
E-Mail: kempf@internetpaten.info

06.09.2011

Kompetent und sicher im Netz - Preisträger des Wettbewerbs "Wege ins Netz 2011" des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet

Internetkompetenz vermitteln und den Einstieg ins Netz erleichtern - das sind die Ziele der Projekte, die Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, heute auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ausgezeichnet hat. Mit über 200 Bewerbungen hat der Wettbewerb "Wege ins Netz", der in diesem Jahr bereits zum achten Mal ausgetragen wurde, erneut eine breite Resonanz hervorgerufen.

30.08.2011

Hürde Internet? Patinnen und Paten helfen beim Einstieg ins Netz

Bielefeld, 30.08.11. "Mit gefällt es, die Fortschritte meiner Internetneulinge zu beobachten“, sagt Sven Polkläser, der Gewinner des Aufrufs, sich als Internet-Patin oder Internet-Pate beim Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. zu registrieren. Sven Polkläser engagiert sich als ehrenamtlicher Internet-Pate: Er begleitet zurzeit fünf Anfängerinnen und Anfänger aus der Generation 60plus bei ihren Schritten im Netz.

13.07.2011

Abgehängt: Rund 25 Prozent der Deutschen nutzen weder beruflich noch privat das Internet

Ein positives Ergebnis des (N)ONLINER Atlas 2011, Deutschlands größter Studie zur Internetnutzung, ist, dass drei Viertel der Deutschen über 14 Jahren online sind. Die Kehrseite ist, dass für knapp 18 Millionen Menschen das Internet immer noch kein selbstverständliches Medium ist. Sie nutzen das World Wide Web weder beruflich noch privat und sind von den digitalen Chancen, die das Internet bietet, ausgeschlossen.

08.06.2011

Internet-Paten zeigen: So geht’s

Bielefeld, 07.06.2011 – Freiwillige leisten durch ihr ehrenamtliches Engagement einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Das gilt auch für Internet-Patinnen und -Paten, die Internetneulingen mit Rat und Tat beim Einstieg ins Netz zur Seite stehen. Die Idee der Internet-Patenschaft: Unkompliziert und ohne bürokratischen Aufwand erhalten Internetneulinge die Chance, gemeinsam mit einer Patin oder einem Paten die ersten Schritte im Netz zu unternehmen und damit ihren privaten und beruflichen Aktionsradius zu erweitern. Das ehrenamtliche Engagement wird jetzt vom Initiator des Programms „Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen“, dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. belohnt: Wer sich bis zum 15.07.2011 auf www.internetpaten.info/registrieren als Internet-Patin oder Internet-Pate einträgt, nimmt automatisch an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es 10 UMTS-Sticks, 15 USB-Sticks und als Hauptpreis ein Netbook.

13.10.2010

Postbank: Große Resonanz auf Internet-Patenprogramm für Senioren

Bonn, 12.10.2010. Weiterer Aktionstag in Bonn/ Schirmherrin Prof. Dr. Ursula Lehr zu Gast - Nach der erfolgreichen Veranstaltung im Mai 2010 führt die Postbank heute im Gustav-Heinemann-Haus in Bonn einen zweiten Aktionstag innerhalb ihres Internet-Patenprogramms speziell für Senioren durch. „Unseren Kunden bieten wir durch eine Internet-Patenschaft mit erfahrenen Internetnutzern eine individuelle Unterstützung beim Einstieg ins World Wide Web. Gerade für unsere lebenserfahrenen Kunden ist die Vermittlung erster Internetkenntnisse in einem persönlichen Umfeld besonders wichtig, “ sagt Michael Heinen, Bereichsleiter Direct Banking bei der Postbank. Die enorme Nachfrage mit über 3.000 Anfragen gibt der Postbank recht: Während Senioren gängige Internetkurse eher selten besuchen, stößt das Internet-Patenprogramm der Postbank auf immense Resonanz. Die Postbank plant deshalb bis April 2011 bereits weitere Aktivitäten.

30.09.2010

Mit Media Bus und Internet-Rallye gemeinsam ins Internet

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Initiative Internet erfahren im Media Bus an einer Internet-Rallye teilzunehmen und sich über das Programm Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen zu informieren. Am 23.09.10 gastierte der mit zehn Internetarbeitsplätzen ausgestattete Media Bus bereits zum zweiten Mal in der Rathauspassage in Schneverdingen, um Bürgerinnen und Bürger für Internet-Patenschaften zu begeistern. Vor Ort kooperiert die Initiative mit dem Mehrgenerationenhaus und dem Bildungsbüro Heidekreis.

28.09.2010

Bremen: Das Land der Onliner

Bremen, 27. September 2010 - Der aktuelle (N)ONLINER Atlas hat wieder gezeigt: Bremen ist das Land der Onliner. 80,2 Prozent der Bremer Bürgerinnen und Bürger nutzen bereits das Internet. Damit liegt das kleinste Bundesland acht Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt und zeigt deutlich, dass kein anderes Bundesland seine Bevölkerung so gut an die digitale Welt heranführt wie die Hansestadt an der Weser. Zwei Hauptgründe wurden auf der heutigen Pressekonferenz im Bremer Rathaus für diese Entwicklung aufgezeigt: Ein kontinuierlicher Ausbau von Breitband, der den komfortablen und schnellen Zugang zum Internet erst ermöglicht und noch wichtiger - die Fürsorge und das Eingehen auf die Bedürfnisse der gesellschaftlichen Gruppen, die bisher nicht oder kaum das Internet nutzen.

20.09.2010

Bremen bei Internetnutzung einsame Spitze

Die Initiative D21 veröffentlichte am 8. Juli 2010 die vielbeachtete zehnte Ausgabe des (N)ONLINER Atlas, Deutschlands größter Studie zur Internetnutzung und Nicht-Nutzung. Dabei ragt erneut ein Bundesland besonders hervor: Bremen konnte seine Spitzenstellung im Länderranking im Vergleich zum Vorjahr mit 80,2 Prozent sogar noch weiter ausbauen.

09.09.2010

Preisträger des Wettbewerbs „Wege ins Netz 2010“ des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet

Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, hat am 08.09.10 auf der IFA Berlin die Preise im bundesweiten Wettbewerb „Wege ins Netz 2010“ des Bundeswirtschaftsministeriums verliehen. Prämiert wurden insgesamt zehn Projekte, die auf vorbildliche Weise Menschen beim Einstieg ins Internet unterstützen oder unerfahrenen Internetnutzern Hilfen bieten. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr bereits zum siebten Mal durchgeführt und konnte mit über 200 Bewerbungen einen neuen Rekord vermelden.

02.09.2010

Wettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums „Wege ins Netz 2010“ nominiert zwanzig vorbildliche Projekte

Ein Multimediacamp für Familien, ein Krankenschein für den defekten PC und eine Comicfigur namens Gerti, die Tipps zur Internetnutzung gibt – die über 200 Bewerbungen des diesjährigen Wettbewerbs Wege ins Netz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zeigen, wie vielfältig die Vermittlung von digitaler Kompetenz sein kann. Insgesamt stehen zwanzig Projekte auf der Nominiertenliste. In drei Kategorien haben sich achtzehn Bewerbungen qualifiziert. Für den Sonderpreis „Soziale Netzwerke“ stehen zwei Kandidaten zur Auswahl. Eine unabhängige Fachjury wählt aus den Nominierten zehn Preisträgerinnen und ‑träger aus, die erst bei der Preisverleihung bekannt gegeben werden.

30.08.2010

Mit dem Mediabus ins Netz: Rollendes Internetcafé vor der Stadtbibliothek Wismar

Der Mediabus, ein rollendes Internet-Café der Initiative „Internet erfahren“, macht am Donnerstag, 9. September, von 10 bis 16 Uhr Halt vor dem Zeughaus (Hof der Stadtbibliothek, Ulmenstraße 15) in Wismar. Alle Interessierten können sich dort über das einjährige Pilotprojekt „Internet-Patinnen und -Paten“ der Stadtbibliothek Wismar informieren und bei einer Internet-Rallye durch das Netz surfen. Das Angebot wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

09.07.2010

Kooperation der Initiative Internet erfahren mit Telekom-Senioren in Schwäbisch Hall

Als Internet-Patinnen und -Paten aktiv: Die Initiative Internet erfahren des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Technologie lädt in Kooperation mit der Deutschen Telekom interessierte Mitglieder der Telekom- Senioren am 08. und 12. Juli 2010 in die Niederlassung Schwäbisch Hall ein, um sie in ihrem ehrenamtlichen Engagement für Internetneulinge zu unterstützen.

30.06.2010

Nächster Halt: Internet!

Der Mediabus des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ist deutschlandweit unterwegs - Gemeinden und Einrichtungen können sich bewerben! Der Mediabus, ein rollendes Internet-Café, ist im Auftrag der Initiative "Internet erfahren" in ganz Deutschland unterwegs. Diese Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie richtet sich an Menschen, die mit dem Internet bisher gar nicht oder nur wenig vertraut sind und so von vielen beruflichen und sozialen Möglichkeiten ausgeschlossen sind.

24.06.2010

Countdown für Wege ins Netz 2010

Bis zum 1. Juli 2010 können beim Wettbewerb für mehr digitale Kompetenz vorbildliche Projekte eingereicht und vorgeschlagen werden. Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in diesem Jahr bereits zum siebten Mal ausgelobte Wettbewerb Wege ins Netz 2010 geht in die Endrunde der Bewerbungsphase: Noch bis 1. Juli 2010 können sich Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen, aber auch Bürgerinnen und Bürger unter www.wegeinsnetz2010.de bewerben oder Projekte zur Prämierung vorschlagen.

08.06.2010

Als Internet-Patinnen und Internet-Paten aktiv in der Stadtbibliothek

Ins Internet begleiten: Die Initiative Internet erfahren lädt in Kooperation mit der Stadtbibliothek Wismar am Samstag, den 19. Juni 2010 in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr ins Zeughaus, Ulmenstraße 15 zum Informationstag ein.

26.05.2010

Medienspiegel Postbank

Die Auswertung der Veröffentlichung ergab 41 Onlinebelege und 1 Printbeleg.

 

11.05.2010

Initiative Internet erfahren und Postbank starten bundesweites Projekt zu Internet-Patenschaften

Heute, am 11. Mai, startet die auf zwölf Monate angelegte Kooperation der Initiative Internet erfahren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie mit der Postbank. Ziel der Zusammenarbeit ist, Seniorinnen und Senioren über ehrenamtliche Internet-Patenschaften den Zugang ins Netz zu erleichtern.

05.05.2010

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie eröffnet neue „Wege ins Netz 2010“

Bis zum 1. Juli 2010 können unter www.wegeinsnetz2010.de vorbildliche Projekte, Initiativen und Webangebote, die Onlinekompetenz vermitteln, zur Prämierung eingereicht und vorgeschlagen werden.

26.03.2010

Medienspiegel Mehrgenerationenhaus Schneverdingen

Die Auswertung der Medienresonanz ergab 48 Online- und Printbelege.

 

04.03.2010

Kooperation der Initiative Internet erfahren mit dem Mehrgenerationenhaus Schneverdingen startet mit Mediabus und Aktionstag

Mit zahlreichen Veranstaltungen und einem Mediabus stellen die Initiative Internet erfahren und das Mehrgenerationenhaus Schneverdingen (Landkreis Soltau-Fallingbostel) in Niedersachsen heute Idee und Umsetzung von ehrenamtlichen Internet-Patenschaften vor. Als erstes der rund 500 Mehrgenerationenhäuser in Deutschland engagiert sich die Einrichtung gemeinsam mit der Initiative, um Bürgerinnen und Bürger für Internet-Patenschaften zu begeistern und unterstützt sie vor Ort. Im Mehrgenerationenhaus und im Mediabus, der in der Rathauspassage steht, können Internetneulinge ihre ersten Schritte ins Netz machen und sich von erfahrenen Projektmitarbeitern begleiten lassen. Interessierte Patinnen und Paten werden über Vorgehensweise, geeignete Internetseiten und Lernmodule zu Themen wie Online-Shopping und Reisebuchung informiert.

ZurckNach ObenDruck Ansicht
 

ECWT National Point of Contact

Logo NPoC ECWT

The Competence Center Technology-Diversity-Equal Chances is the German Point of Contact (NPoC) of the European Centre for Women and Technology (ECWT).

›› mehr
 

Erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM

Foto von Frau in einer Sprintstartposition

Seit Anfang des Jahres ist das Kompetenz-zentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. der National Point of Contact (N-PoC) des Europäischen Zentrums für Frauen und Technologie (ECWT). Der französische N-PoC, Global Contact, startet nun die erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM. >> mehr

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien beeinflussen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft – zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de

›› mehr