: Startseite | Digitale Integration

Digitale Integration

Internetkompetenz wird immer stärker eine wesentliche Voraussetzung für Chancengleichheit der Menschen im privaten und beruflichen Bereich. Dabei sind die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) entscheidend für die Entwicklung des Hightech-Standortes Deutschland. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesregierung die IKT-Strategie „Deutschland Digital 2015“ formuliert, die sich an den Zielen der „Europäischen Digitalen Agenda “ (EDA) orientiert. Die EDA ist die erste von sieben Leitlinien, die die Europäische Kommission im Rahmen ihrer „Strategie Europa 2020“ vorgestellt hat. Ziel der EDA ist die Verwirklichung des Digitalen Binnenmarktes in Europa mit modernen Hochgeschwindigkeitsnetzen und interoperablen Anwendungen und damit die Förderung eines nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Nutzens.

Die zentralen Schwerpunkte der IKT-Strategie der Bundesrepublik Deutschland für den Zeitraum bis 2015 sind:

  • die Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz von IKT stärken
  • digitale Infrastrukturen und Netze ausbauen
  • die Schutz- und Individualrechte der Internetnutzerinnen und -nutzer gewährleisten
  • Forschung und Entwicklung im IKT-Bereich ausbauen
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung und die Medienkompetenz stärken
  • die IKT bei der Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen wie zum Beispiel Gesundheit, Mobilität, Klimaschutz und die Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger konsequent nutzen.

Digital Literacy 2.0 - Abschlusskonferenz des EU-Projekts in Berlin

Am 22. Januar 2014 fand in Berlin die Abschlusskonferenz des EU-Projektes Digital Literacy 2.0 statt. Das Projekt richtete sich an sozial- und bildungsbenachteiligte Erwachsene in sieben Ländern der EU. Ziel des Projektes im Rahmen des EU-Programms Lebenslanges Lernen war es, dabei zu helfen, Web-2.0-Anwendungen im Alltag zu nutzen. In Deutschland, Bulgarien, Polen, Frankreich, Belgien, Portugal und UK beteilgten sich Bibliotheken, kommunale Zentren und soziale Einrichtungen als non-formale Lernorte an der Trainingskampagne.

Registrieren Sie sich als Internet-Patin und Internet-Pate!

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren! Tragen sie sich in unsere Datenbank ein und Sie erhalten umgehend unser umfangreiches Informationspaket mit praktischen Tipps und weiterführenden Hinweisen für Ihre Internet-Patenschaft. >Jetzt registieren

Über unsere Aktivitäten 2012 informieren unsere zwei Newsletter: >Newsletter lesen

Gemeinsam durchs Netz. Internet-Patenschaften: So geht's

Unsere Broschüre richtet sich an Sie als Internet-Patin oder Internet-Pate und beinhaltet Hinweise, Anregungen und Tipps, wie Sie eine Internet-Patenschaft eingehen und gestalten können. Wir haben darin alle Erfahrungen und Erkenntnisse mit unserem >>Leitfaden "So gehts" in den Workshops und Schulungen der Pilotprojekte sowie bei Veranstaltungen und Messen für Sie gebündelt. Wir hoffen, dass Sie Ihnen Unterstützung und Hilfestellung geben kann. Die Themen sind: Fünf Gründe aktiv zu werden, Ihr persönliches Profil, Tipps fürs gemeinsame Lernen, Kontakt herstellen-Internetneulings finden, Hilfreiche Materialien, Arbeitshilfe "Das persönliche Profil". Auf Ihr Feed-back sind wir gespannt. >PDF-Datei der Broschüre herunterladen

ZurckNach ObenDruck Ansicht
 

Arbeitsgemeinschaft

Get online Week

Hier gehts zur Dokumentation der Fachtagung Gemeinsam durchs Netz - Geh online Woche 2013

 

D21 Digital Index 2013

Auf dem Weg in eine digitales Deutschand?! Initiative D21 sieht mit 51,2 Punkten mittleren Digitalisierungsgrad erreicht

>> Download der Studie

>> Daten und Fakten: Internetnutzung

 

Die Frauen und das Netz

Nutzen Frauen das Netz eigentlich anders als Männer? Wer hat das Sagen auf den diversen Internet-Plattformen?

›› mehr
 

Mitmachen: Aktiv werden!

UdL Digital Roundtable

Dreißig ausgewählte Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft diskutierten in Berlin zum Auftakt der Geh' online Woche > udldigital

›› mehr
 

Bridge IT

Thematic Network ICT for social integration and cultural diversity: Final Outcomes
>>www.bridge-it-net.eu/